Montag, 1. Dezember 2014

Es weihnachtet: Mampf-Mampf-Keks

Alle lieben Keks, egal ob mit Schokolade, mit Zimt, mit Vanille oder mit Chili. Aber wenn´s schnell gehen muss, sind einfache Butterkeks am Besten.

Wenn der Keksduft sich langsam durch das ganze Haus verbreitet und im Ofen die erste Partie anfängt braun zu werden, da kommt man so richtig in Weihnachtstimmung. Ich liebe diese Jahreszeit. Am liebsten würde ich das ganze Haus von oben bis unten weihnachtlich schmücken, aber entweder es scheitert am Geld oder an der Zeit. Aber nachdem es zuhause am Schönsten ist, ist es egal wie es zuhause aussieht, wenn man seine Liebsten um sich hat, ist es einfach himmlisch.

Zutaten
250 g zimmerwarme Butter
200 g Kristallzucker
500 g Mehl
1 EL Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz

So gelingt´s
Fangen wir an. Butter, Zucker, Salz und den Vanillezucker mit dem Mixer zusammenrühren. Dann die Rührer gegen den Knethaken tauschen. Weiterrühren und nach und nach das Mehl einarbeiten.

Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingepackt, in den Kühlschrank zum Ruhen geben. Ruhezeit ist circa eine Stunde.

...... eine Stunde später...

Den Teig einen Zentimeter dick auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einer Kreisform die Plätzchen ausstechen und Stempel drauf. :-) Ring dabei oben lassen. Die Keks auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 170 Grad circa 8-12 Minuten backen lassen. Die Backzeit kommt auf euren Ofen an.

Tipp:
  •  Wenn ihr nicht gleich den ganzen Teig verarbeitet, den Rest immer im Kühlschrank lassen.  Der warme und weichere Teig bleibt sonst auf den Formen und auf der Arbeitsfläche picken.
  • Die Keksstempel und die Kreisform mit Öl einpinseln, dann bleibt nichts kleben.
 Mampf, mampf, mampf.....

Eure Sophie :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten