Dienstag, 15. Juli 2014

Täglich küsst die Marille

So nachdem wir schon das ganze Blech Marillenkuchen zusammen gemampft haben, muss ich euch auch noch schnell das Rezept eintippen. Wichtig bei der Rezeptsuche war mir, dass es schnell gehen muss.  Es geht wirklich schnell, was bei der Menge an Marillen die ich im Moment im Garten habe, auch sein muss.

Dieses Mal habe ich es einfach neumodisch gemacht und eine Kochanleitung gegoogelt und bin auf ichkoche.at fündig geworden. Anfangs war ich ein bisschen skeptisch, da das Backrezept von Lisi Englster aus "Mein Chaoskuchbuch" ist und jeder, der einmal ihre neue Kochsendung gesehen hat, weiß, dass sie nicht kochen kann, aber das Endergebnis hat fabelhaft geschmeckt.
Zutaten
250 g Butter
4 Eier
25 EL Zucker
50 EL Mehl
1 EL Vanillezucker
1 EL Backpulver
1/8 l Milch
Schuss Rum

So gelingt´s
Butter schaumig rühren, so jetzt alle Zutaten nacheinander beimengen und danach auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech aufstreichen. Die Marillen halbieren und in die Masse drücken.

Ab in den Ofen bei 170 Grad 45 Min. damit.

Einfach zauberhaft, der süße Marillengeschmack :-)






Keine Kommentare:

Kommentar posten