Donnerstag, 10. Juli 2014

Topfentorte oder neumodisch Cheesecake

Heute hatte ich sehr netten Besuch. Meine Tante aus Paris, meine Großeltern und meine Eltern sowie meine kleine Schwester waren zum Mittagessen bei uns. 
Da wir noch Wildfleisch zuhause hatten, habe ich alle zum Wildessen eingeladen. Aja und dann noch schnell eine Topfentorte gemacht. Gott sei Dank war meine Schwester so lieb und hat den Tisch ganz zauberhaft gedeckt. Ein Foto davon stelle ich euch auch hier rein.

So kommen wir wieder zur Topfentorte.. ich habe ein ganz tolles Rezept (ein bisschen abgeändert) aus dem Buch "Der Geschmack der Heimat" vom Kuratorium "Kulinarisches Erbe Österreichs".

 

Zutaten
Boden
20 EL Universalmehl
10 EL geriebene Mandeln
10 EL Kristallzucker
200g Butter

Fülle
170 g Butter
17 EL Kristallzucker 
4 Eier
1 EL Vanillezucker
geriebene Zitronenschale
7 EL Universalmehl
500 g Topfen 






So gelingt´s
Das Mehl, die geriebenen Mandeln, den Kristallzucker und die Butter zu einem Teig kneten. Mit dem fertigen Teig eine Tortenform belegen und im vorgeheizten Ofen (ca. 180 Grad, Heißluft) 5 Min. vorbacken, ohne dass der Teigboden eine Farbe bekommt. 

So kommen wir jetzt zur Fülle. Während der Boden backt, rührt man die Butter, die Zitronenschale, den Kristallzucker und den Vanillezucker zusammen. Nach und nach werden jetzt die Eier dazugegeben und das Mehl. Abschließend wird der Topfen untergehoben. Nun den Boden aus dem Ofen nehmen und die Füllung darüber gießen. Wer will, kann noch Obst darauf legen. Ich habe es schon mit Himbeeren, Kirschen, Heidelbeeren oder einfach mit Schokostreusel ausprobiert. Dieses Mal habe ich die ersten Marillen aus dem Garten dazu verwendet. Traumhaft schmeckt das dann, das verspreche ich euch. Und nun aber ab in den Ofen damit, ca. eine Stunde weiterbacken lassen.

Mhhhhmmmmm!!!!


Keine Kommentare:

Kommentar posten